Der Feng Shui-Garten

Feng Shui findet auch bei uns immer mehr Anhänger. Diese 6000 Jahre alte asiatische Lehre über das Leben in Harmonie mit der Natur verwandelt selbst ausgesprochene Naturmuffel in begeisterte Gartenfans.

Wörtlich übersetzt bedeutet Feng Shui soviel wie "Wind & Wasser" - hinter beiden Begriffen verbirgt sich Energie ("Chi"). Fühlen Sie sich an einem Ort besonders wohl, so stimmt nach Ansicht des Feng Shui das Chi um Sie herum.

Ein harmonischer, nach Feng Shui gestalteter Garten strotzt daher vor Vitalität. Er sorgt für Lebensfreude, Kraft und Inspiration. Gleichzeitig strahlt er aber auch viel Ruhe und Harmonie aus.

 chin. Zeichen für Feng Shui

 Mensch und Garten

Mensch und Garten stehen in Beziehung

Zeigen Sie mir Ihren Garten und ich sage Ihnen, wer Sie sind.... Wussten Sie, dass die Gestaltung eines Gartens sehr viel über einen Menschen aussagt? Und wussten Sie, dass Sie Ihren Garten gezielt so gestalten können, dass er Wohlbefinden und Lebensqualität fördert?

Im Garten Blumen oder einen Baum pflanzen, einen Sitzplatz anlegen oder bloß die Vogeltränke an einen anderen Platz rücken - das ist bereits Feng Shui. Denn letztlich ist alles, was uns umgibt, Energie und alles beeinflusst sich ständig gegenseitig. Der Zustand Ihres Gartens ist daher kein Zufall....

Der ideale Energie-Garten

Die Chi-Kraftströme in einem harmonischen Feng-Shui-Garten sollen frei und harmonisch fließen. Jede Pflanze, jeder Stein, jedes Accessoire wirkt dabei wie ein Energiepunkt, ähnlich den Akupunkturpunkten an den Meridianen Ihres Körpers.

Für einen harmonischen Energiefluss in allen Zonen
(
>>> siehe "Das Bagua") sollte Ihr Garten daher möglichst kreativ und abwechslungsreich gestaltet sein. Die Größe spielt dabei keine Rolle.

 Die 9 Energie Blumen im Bagua Feld:
Die 9 Energieblumen im Bagua

 Das Grundstück

Das Grundstück

Betrachten Sie zunächst das Umfeld, aus dem gute, aber auch belastende Einflüsse kommen könnten. Wenn Sie in einer lärmreichen Umgebung leben oder beispielsweise die Hauskante eines gegenüberliegenden Gebäudes aggressiv in Ihre Richtung "schießt", benötigen Sie eine hohe und schützende Bepflanzung.

Reflektierende Ziergegenstände, beispielsweise paarweise angeordnete Rosenkugeln können zusätzlich störende Außeneinflüsse zerstreuen, um Grundstück und Haus ausreichend zu schützen.

Aussicht, Aussicht, Aussicht

Das ideale Grundstück ist entweder eben oder liegt in einer sanften Hanglage. Hinter dem Haus benötigen Sie eine schützende "Schildkröte", beispielsweise hohe Bäume oder eine Hecke. Auf der möglichst nach Süden hin orientierten Vorderseite ("Phönix") sollten Sie einen weiten Ausblick genießen.

Falls hier wenig Erfreuliches zu sehen ist, kann das ausgeglichen werden, etwa durch einen attraktiven Zierstrauch als Blickfang, ein kreatives Gartenkunstwerk oder (bei einer Mauer) durch Kletterpflanzen. An der linken Gartenseite wacht im Idealfall der mächtige "Drache", im Garten ausgedrückt als hohe Baumgruppe oder - bei weniger Platz - als besonders schöner Stein.

Auf der gegenüberliegenden, rechten Seite sitzt der niedrigere, geschmeidigere "Tiger", was mit lockeren Staudenarrangements umgesetzt werden könnte.

 Aussicht Aussicht Aussicht

 Adern des Chi

Wege, die Adern des Chi

Die Wege sind die energieführenden Verbindungsadern zwischen den Gartenbereichen. Wichtig ist vor allem ein gut begehbarer und deutlich erkennbarer Hauszugang. Ein schnurgerader, steriler Betonweg gilt als ungünstig, da er das Chi zu sehr beschleunigen würde. Stattdessen sollten energiereiche und harmonische Gartenwege "fließend wie ein Bach", also mit einem sanften Schwung auf das Haus zu und auch durch den Garten führen.

Ausreichend Bewegungsraum (allzu üppige Sträucher auslichten), gute Beleuchtung und eine trittsichere Bodenbefestigung - am besten aus Naturmaterialien - fördern den freien Energiefluss. Tipp: Bei breiten, schnurgeraden Wegen können Sie einfach rechts und links abwechselnd Polsterpflanzen auf den Belag wachsen lassen oder jeweils versetzt runde, bepflanzte Gefäße darauf stellen, um einen geschwungenen Verlauf zu erzielen.

Licht im Garten

Nach dem Naturprinzip von Yin (passiv, dunkel, aufnehmend) und Yang (aktiv, hell, dynamisch) sollte ein harmonischer Garten genügend Aspekte beider Energiequalitäten beinhalten. Gerade in dicht bewachsenen Zonen überwiegt meist das Yin, Licht würde hier für positive Belebung sorgen.

Entlang der Wege sorgt stimmungsvolle Beleuchtung für die sichere Benutzung auch bei Dunkelheit. Das gilt selbstverständlich ebenso für den Hauszugang: hier aktiviert Licht Ihre "Energie-Nabelschnur" zur Außenwelt. Besonders praktisch sind Solarleuchten, am besten kombiniert mit einem Dämmerungsschalter, sie sorgen automatisch für eine warme und freundliche Stimmung im Garten.

Der Schein einer Lampe kann auch ausgleichend wirken, wenn ein Teil Ihres Gartens eher vernachlässigt wirkt oder das Grundstück an dieser Stelle sehr feucht oder abschüssig ist. Am unteren Rand einer Böschung können (nach oben strahlende) Lampen den Energieverlust des abziehenden Chi-Stromes ausgleichen, da sie gewissermaßen das Chi wieder nach oben "schaufeln". Vor allem am Rand einer Terrasse oder bei stark abschüssigem Gelände gleich neben dem Haus ist diese Maßnahme besonders wichtig.

 Licht im Garten

 Magische Rosenbögen

Magische Rosenbögen

Haben Sie sich schon mal gefragt, warum in Bauerngärten duftende Rosenbögen immer zum Inventar gehörten? Selbstverständlich sind blühende Rosen ein optischer Aufputz für jeden Garten, doch viel wichtiger sind ihre versteckten energetischen Eigenschaften:

Jeder Mensch, der sich durch einen Rosenbogen bewegt, erfährt automatisch eine Reinigung und Harmonisierung seiner Gefühle und Gedanken. Weiters entwickelt jede Rosensorte auch noch ihre ganz speziellen Eigenschaften. Achten Sie daher bei der Auswahl Ihrer persönlichen Rosensorte immer auch auf Ihr Bauchgefühl.

Apfel, Birne, Schnittlauch

Warum wurde bis vor nicht all zu langer Zeit bei der Geburt eines Knaben ein Apfelbäumchen gepflanzt (sozusagen als "persönlicher Lebensbaum"), und warum musste es bei einem Mädchen ein Birnbaum sein? Apfel und Birne zählen zu den Pflanzen mit ganz besonderen Eigenschaften.

Der Apfelbaum fördert nämlich die männlichen Widerstandskräfte (und somit die des Knaben, für den dieser Baum gepflanzt wurde und der mit diesem energetisch verbunden ist), der Birnbaum hingegen stärkt das weibliche Energiesystem. Spannend, nicht?

Ähnlich verhält es sich auch mit dem Schnittlauch, der in keinem Garten fehlen sollte, weil dieser besonders Frauen bei der Entwicklung ihrer weiblichen Energien unterstützt. Verblüfft? Am besten, Sie probieren es selbst und sammeln Ihre eigenen Erfahrungen.

Übrigens hat jede Pflanze ihre ganz spezielle Eigenschaft, sozusagen ihren persönlichen Charakter. Welche Blume mögen Sie besonders, welchen Strauch, welchen Baum, welche Pflanze lehnen Sie hingegen ab? Zeigen Sie mir Ihre Pflanzen, und ich sage Ihnen, wer Sie sind ....

 Apfel, Birne, Schnittlauch

 Feng Shui Energieblumen

Mit Feng Shui-Energieblumen die Lebensbereiche stärken

Für jeden
Bagua-Bereich Ihres Gartens gibt es DIE ideale Blume. So wie jeder Mensch seine ganz individuellen Charaktereigenschaften hat, so haben auch Pflanzen ihre speziellen Energien und Schwingungen.

Alle 9 Energieblumen wurden von einem internationalen Feng Shui-Experten ausgewählt. Jede dieser Blumen hat besonders förderliche Energien. Sie sollten für beste Wirkung in den vorgeschlagenen Bagua-Zonen gepflanzt werden.

Die Kraft des Wassers

Wasser sammelt Energie; besonders fließendes Gewässer lädt sich energetisch stark auf und belebt somit die Umgebung. Sie haben im Garten viele Möglichkeiten, wie Sie Wasser stimmungsvoll integrieren können:

Ein Teich kann auf fast jedem Grundstück angelegt werden. Er sammelt Chi. Ideal wäre ein mit Lehm abgedichteter Naturteich, zumindest sollte die Abdichtfolie nicht sichtbar sein.

Ein kleiner Bachlauf nutzt ein natürliches oder künstliches Gefälle und wird meist mit einer Umwälzpumpe betrieben. Fließendes Wasser stimuliert frei fließendes, zirkulierendes Chi im Garten.

En kleiner Chi-Wasserfall entsteht, wenn Sie in den Bachlauf eine höhere Geländestufe einbauen.

"Schwingschalen" bringen das Wasser in eine achtförmige Bewegung. Dadurch lädt es sich besonders auf und ist mit seinen Pulsationen auch faszinierend zu beobachten.

Quellsteine oder Brunnen brauchen nicht viel Platz, erhöhen aber ebenfalls die Umgebungsenergie.

Vogeltränken aus Stein oder Keramik passen auch in den kleinsten Garten. Sie liefern positive Wasserenergie und laden die gefiederten Freunde der Umgebung auf einen Besuch ein.

Achten Sie grundsätzlich auf eine gute Wasserqualität, denn nur gesundes, sauberes Wasser erhöht die Schwingung Ihres Gartens. Schmutziges Wasser kann die Gesundheit belasten oder zu anderen "trüben" Ereignissen führen.

Bei Wasser gilt ebenfalls das Motto "Allzu viel ist ungesund": Legen Sie daher keinen ausgesprochen großen Teich nahe am Haus an.
 Die Kraft des Wassers